Unser Arbeitstag bei aflexio

Arbeiten mal anders - einmal im Jahr sind wir eine Woche weg!  
Wir haben als Ausgleich für die doch teilweise etwas einsamen Homeoffice Tage eine Tradition ins Leben gerufen und verlegen jedes Jahr für eine Woche unseren gemeinsamen Arbeitsplatz an einen schönen Ort unserer Wahl. Besonders für unsere Berater, die normalerweise deutschlandweit verteilt sind, ist die Workation eine willkommene Abwechslung, die den Teamgeist stärkt und die Zusammenarbeit noch effektiver gestaltet. Und bei den gemeinsamen Abendessen hatten wir schnell das Gefühl, in einer italienischen Großfamilie zu sein.

Nicole Kleindienst
Junior Consultant

"Ich gehe super gerne zum Arbeiten ins Büro. AlsJunior Consultant profitiere ich immens vom persönlichen und direkten Austauschmit meinen Kolleg:innen. Unser Büro ist sehr weitläufig und offen und sobekomme ich ständig mit, wer gerade woran arbeitet und wo ich michgegebenenfalls beteiligen kann, um zu unterstützen und meinen Erfahrungsschatzauszubauen. Das ist ein riesiger Vorteil an der Arbeit im Büro – wenn man nichtgerade in achtstündigen Remote-Kundenterminen sitzt und damit das ganze Büroteamunterhält. Nach langen Terminen im Homeoffice drehe ich gerne eine Runde mitdem Rennrad durch die Sonne, um den Kopf freizubekommen, bevor ich mich abendswieder an die Nachbereitung der Termine oder andere Aufgaben setze. NebenKundenterminen und Schulungen gehört auch die Umsetzung kleinerer Teilprojekte,wie beispielsweise der Aufbau eines System-Mockups, zu meinem Alltag und weilich Spaß am kreativen Arbeiten habe, bin ich oft auch an der Erstellung vonSales Präsentationen und Templates beteiligt. Ich mag die Arbeit im Büro wirklich gerne, abergenauso weiß ich auch die Vorzüge unseres anywhere-anytime-Konzepts zuschätzen!"

"Am liebsten arbeite ich von der Couch aus. Das ist zwar nicht jedermanns Sache, aber ich arbeite gerne in einem privaten Umfeld für mich alleine. Da kann ich mich am besten konzentrieren. In meiner Rolle bei aflexio als Prozessberaterin und Lösungsarchitektin muss ich zwar an vielen Meetings teilnehmen, aber verbringe den Großteil meiner Arbeitszeit damit, Lösungen zu entwerfen, Analysen durchzuführen oder mir Planungsalgorithmen auszudenken. Diese Arbeit lässt sich mittlerweile prima remote von zuhause oder mobil von irgendwo anders erledigen.
Die Möglichkeit, mobil zu arbeiten, ist mir sehr wichtig, da ich in meiner Freizeit gerne Surfen gehe und dafür mein Homeoffice an die Küste verlegen muss.

Von Zeit zu Zeit freue ich mich aber auch mal wieder, meinen Kunden zu besuchen, denn für manche Themen wie zum Beispiel eine Begehung der Produktion, sollte man einfach besser vor Ort sein."

Anna Fricke
Lösungsarchitektin
Robert Siwek
Senior Prozessberater

"In meiner Rolle als leitender Berater für Prozessoptimierungen arbeite ich sehr unterschiedlich.  Persönlich vor Ort mit meinen Kunden und Kollegen interagiere ich am liebsten, um in Workshops gemeinsam Prozesse zu analysieren und zu definieren. Über den direkten Kontakt und die Kommunikation kann ich den Dingen sofort auf den Grund gehen, spontane Ansätze anwenden und mit meinen Kunden die Umsetzung direkt vorbereiten.
Ich treffe mich auch gern mit meinen Kolleg*innen in unserem Büro, wo ein direkter Wissens-Austausch stattfindet und viel Platz für Kreativität ist. Das ist mir für unseren Team-Spirit sehr wichtig.
Den Rest der Zeit verbringe ich meist im remote-Format, da es genügend andere Dinge gibt, die keine Präsenz erfordern. Hierfür nutze ich gern unser anywhere-anytime-Konzept, um meinen Arbeitsplatz an Orte zu verlegen, an denen ich meinen Hobbies nachgehen kann. "  

"Mein Arbeitstag sieht immer etwas unterschiedlich aus. In meiner Rolle als Senior Consultant für Integrated Business Planning habe ich auf den Projekten unterschiedliche Rollen. Von technischer Implementierung bis hin zu Workshopleitung kann fast alles dabei sein. Als erfahrene Beraterin darf ich bei Vertriebstätigkeiten unterstützen, wenn es um technische Themen, wie z.B. Demos oder Use-Cases geht, aber auch bei weniger spannende Themen wie Aufwandsabschätzungen und Projektabläufe. Häufig wechsle ich zwischen Home-Office und Büro. Das Home-Office ermöglicht mir konzentriertes Arbeiten, das bei komplexen Implementierungen erforderlich ist. Hier kann ich flexibel je nach Tagesform oder wenn es gerade abends besser und fokussierter geht, auch mal nach Nachtform arbeiten und "sexy Themen" bearbeiten. Am liebsten arbeite ich aber im Team und entwickele Konzepte, sowohl technische als auch prozessuale. Am Whiteboard rumkritzeln und mit Kollegen und Kunden, zusammen neue Ideen entwickeln und vielleicht auch mal verwerfen, ist - für mich - der inspirierende Aspekt meiner Arbeit."

Diana Huying
Senior Consultant
Julian Vosseler
Sales Manager

"Ich arbeite gern vom Büro aus und das nicht nur weil unser Büro echt schön ist, sondern weil ich die Atmosphäre und die Menschen um mich herum mag. Aber wenn ich mich mal nicht wirklich fit fühle, bleibe ich gern daheim und arbeite von dort aus.
Zudem kann ich wichtige Termine wahrnehmen und auch abends nochmal ein paar Stunden einlegen.
Diese Freiheit und Flexibilität ist für mich enorm wichtig.
Mit diesem Gedanken im Hinterkopf kann ich Termine jederzeit vereinbaren und wahrnehmen, ohne dass meine Arbeit darunter leidet."

"Mein Arbeitstag startet meist mit einem kleinen Frühstück in unserem Karlsruher Büro.  Das bringt mir die Energie für die erste Hälfte des Tages. Meist bin ich dabei nicht alleine. So verbringe ich den Morgen mit einem kurzen privaten Austausch parallel zum ersten Kaffee bevor die Meetings starten oder mit ein paar Kleinigkeiten, um den Tag zu strukturieren. Anschließend geht es an meinen Arbeitsplatz und hier starte ich fast immer direkt in die ersten Termine mit Kunden und Kollegen. Mein Arbeitsalltag setzt sich eigentlich fast immer aus 4 Blöcken zusammen: Kunden-Projektarbeit, Vertriebstätigkeiten, Administration und Steuerung unserer Projekte. So wechsle ich zwischen meinem Büro, Besprechungsräumen hin und her in Präsenz-, Remote- und Hybridterminen. In unserem offenen Bürokonzept kann ich das auf kurzen Wegen auf eine tolle Art miteinander verbinden. Hier spüre ich neben der Flexibilität von Remote-Arbeit den Wert der echten Begegnungen, das macht mir Spaß, macht die Arbeitstage extrem abwechslungsreich und kurzweilig!"

Martin Pesch
Geschäftsführer